Herr Rechtsanwalt Tobias Verkamp wurde 1988 in Essen geboren. Nach dem Abitur am Röntgen-Gymnasium in Remscheid absolvierte er seinen Zivildienst als Kulturreferent am Goethe-Institut in München. Anschließend nahm er das Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg auf. Während des Studiums war Herr Verkamp als studentische Hilfskraft am Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht tätig und erweiterte durch ein Auslandsjahr am staatlichen Institut für Internationale Beziehungen des russischen Außenministeriums in Moskau nicht nur seinen juristischen, sondern auch seinen kulturellen Horizont. Nach dem ersten juristischen Staatsexamen im Februar 2014 arbeitete Herr Verkamp zunächst für das Examinatorium der European Business School in Wiesbaden, bevor er im Oktober 2014 das Referendariat am Landgericht Aachen begann. Während des Referendariats mit Stationen unter anderem bei einer Privatbank in Düsseldorf und einer Wirtschaftskanzlei in Moskau arbeitete Herr Verkamp am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung der Leibniz-Universität Hannover und nahm am Sommerkurs der Haager Akademie für Internationales Recht teil. 2016 schloss Herr Verkamp das Referendariat mit dem 2. juristischen Staatsexamen ab und ist seitdem bei den Westanwälten tätig.

Noch zu Schulzeiten gewann Herr Verkamp mit einem eigenen Start-up den deutschen Gründerpreis. Sein besonderes Interesse gilt seit dieser Zeit dem (internationalen) Wirtschaftsrecht. Herr Rechtsanwalt Verkamp befasst sich daher schwerpunktmäßig mit Fragen des Handels- und Gesellschaftsrechts, des Bank- und Kapitalmarktrechts sowie des Versicherungsrechts. Er berät Mandanten auf Deutsch, Englisch und Russisch.

In seiner Freizeit liest Herr Verkamp gerne historische Romane, spielt Squash und bereist mit Vorliebe Länder Mittel- und Osteuropas.

Zum Seitenanfang